Fernsprechwählapparat - W 38 (Modell 36 von RFT)

Kurze Beschreibung:

Wählfernsprächer W38, Modell 36 von RFT, VEB NORDFERN Nordhausen, Baujahr 01/1955
Hier eine Symbiose vom IWV analog Telefon und Internet-Telefonie (Voice over IP).

Meine Gedanken im Juli 2014:
Ich hatte immer moderne Telefone an meinem Festnetz, immer auf dem Genius der Zeit.
Diese Geräte haben mich aber immer wieder sehr geärgert! Akku leer, zu leise, kein Empfang, Display defekt.
Die alten Telefone haben ihrem Dienst immer getan.
Ja! Warum nicht!? Ich will wieder eine Wählscheibe am Telefon haben und ein paar Meter Kabel!
Zurück zum Ursprung, Impulswahlverfahren IWV, mein neuer Plan..
W28 oder W48? Egal, nur Beschädigungen sollte es nicht haben, gut aussehen und funktionieren. Das geht doch irgendwie!!
Dann kam ich zu diesem W 38 wie die Jungfrau zum Kind! :-)
Der W 38 war ziemlich schmutzig, aber original abgeklemmt worden und trocken weggelegt.
Nun stand zerlegen, reparieren und hygienisch reinigen an.
Der Nummernschalter hakte, Rückzugfeder defekt! Einen neuen Gehörschutz-Gleichrichter bekam ich zufällig und eine neue Sprechkapsel und Hörkapsel habe ich mir besorgt, original RFT. Um schnell mit dem W 38 telefonieren zu können habe ich einen neuen Nummernschalter der Bundespost Baujahr 1983 eingebastelt.
Den originalen Nummernschalter NrS 38 habe ich zerlegt und überholt. Mit einer neuen Rückzugfeder funktioniert er bestens.
Ich suche nun nach einer neuen Feder und bitte Sie um Angebote oder Hinweise. Dann baue ich ihn wieder in diesen W 38 ein.

Hier die Timeline rückwärts: Hier zum ersten Bild am Anfang

 
W38
Fertig! Ein für meine Ansprüche völlig genügendes Festnetztelefon, so habe ich es mir auch vorgestellt.
Es ist jetzt fast 60 Jahre alt und hat eine hervorragende Sprachqualität.
Eigentlich alte Technik von 1936, 'Made in Deutsches Reich'. :-)
W38
Fertig montiert und angeklemmt!
W38
Ordnung muss sein! Hier meine kleine Telefonanlage.
IWV mit Kabel Deutschland. Überteuerte Konverter sind bei mir nicht notwendig! :-)
W38
Auch der Deckel ist nun mit Nitro behandelt worden und auch mit dem Riss nun wieder akzepatabel.
W38
Der meiste Rost ist nun weg! Eine Schraube habe ich so gelassen. :-)
Nach einer kurzen Behandlung mit Nitro und angeklemmt mit den heute notwendigen Leitungen:
A(1) - weiß
B(2) - braun
W38
Telefondose, wie erhalten, geöffnet :-(
W38
Telefondose, wie erhalten. :-(
W38
Mal schnell umgelötet :-)
Der Nummernschalter NrS 61, der Bundespost ist von April 1984. Alt aber neu!
W38
Verdrahtung Nummernschalter NrS 38, vom W 38 mit den Gabelkabelschuhen
W38
Verdrahtung NrS 61, original mit Stecker
W38
Ich habe für eine schnelle Funktion die Wählscheiben ausgetauscht und möchte nun die Anschlußkabel miteinander tauschen.
W38
Nummernschalter komplett, von unten.
Links: Nummernschalter NrS 38, original W 38 von RFT, DDR-Post
Rechts: Nummernschalter NrS 61, Deutsche Bundespost (FeTAp 611, 612, 613-616, FeTAp 791, 792... usw.)
W38
Nummernschalter komlett von oben.
Links: Nummernschalter NrS 38, original W 38 von RFT, DDR-Post
Rechts: Nummernschalter NrS 61, Deutsche Bundespost (FeTAp 611, 612, 613-616, FeTAp 791, 792... usw.)
W38
Das Nummernrähmchen montiert
W38
Das Nummernrähmchen vor der Montage
W38
Das Gehäuse ist nun auch keimfrei, gereinigt und poliert
W38
Fertig montiert mit Zettel (Schaltplan). Nun wird der Handapparat, der Nummernschalter und die neue Zuleitung angeklemmt.
W38
Fertig montiert
W38
Die Grundplatte ist nun sauber
W38
Ansicht von unten nach der Reinigung
W38
Reinigen, entrosten und lackieren
W38
Hier wird nur gereinigt und entrostet, eine Glasglocke hat leider einen Riss.
W38
Die nackte Grundplatte, Ablagerungen von fast 60 Jahren..
W38
Die Grundplatte sieht noch recht gut aus, nur etwas Flugrost und jede Menge Staub
W38
Nagelneue Sprechkapsel, rechts das alte Mikrofon
W38
Gehörschutz-Gleichrichter eingebaut
W38
Prima! Die neuen Teile sind da! :-)
Neue Hörkapsel und ein Gehörschutz-Gleichrichter
W38
Handapparat fertig montiert
W38
Montage Handapparat, nach dem Einbau der Kontakte
W38
Montage Handapparat, die Kabel sind schon eingefädelt
W38
Das Bakelit ist nun keimfrei, gereinigt und poliert. :-)
W38
Der Handapparat und seine Bestandteile
W38
Demontage
W38
Ganz schön dreckig, der Handapparat. :-(
W38
Klemmbrett.
Links: Anschlußschnur
Rechts: Anschluß Handapparat, 3-adrig
W38
Wie schön, der Zettel ist der Schaltplan! :-)
W38
Zettel vom Chassies
W38
Demontage vom Chassis - oh ein Zettel!
W38
Das Nummernrähmchen wird als nächstes demontiert.
W38
Demontage, Gehäuse innen, vor dem Ausbau der Gabel
W38
Demontage, das nackte Gehäuse :-)
W38
Demontage, Nummernschalter NrS 38 von oben, ohne Wählscheibe aus Bakelit
W38
Demontage, Nummernschalter NrS 38 von unten
W38
Das Klemmbrett ist auch noch ganz gut! :-)
W38
Demontage
Die Pappscheibe in der Mitte war optional, aber beim W 38 nicht original.
Der Nachfolger, W 48, hatte original einen Zahlenring, Werbung oder Notrufe aufgedruckt.
W38
Demontage, hier fehlt schon die Wählscheibe mit ihrer Verschraubung
W38
Demontage, die komplette Grundplatte
W38
Demontage, der Nummernschalter von unten, vor dem Ausbau
W38
W 38, wie erhalten geöffnet
W38

W 38, wie erhalten unten
Aha. Im Januar 1955 gebaut. Die Technik von 1936 ist in Deutschland bis heute noch im Gebrauch und gefragt..
.. in Nachfolgermodellen wie, W 48, von der Sache her weitergefürt und benutzt.

W38
W 38, wie erhalten hinten
W38
W 38, wie erhalten vorne


Startseite